Katastrophenfall Coronavirus-Pandemie für Bayern

Die Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth ist nach vorheriger Terminabsprache wieder geöffnet.

Bürgerinnen und Bürger können die Dienststelle wieder mit allen Anliegen betreten. Voraussetzungen hierfür sind jedoch eine vorherige Terminabsprache - vorzugsweise per E-Mail - und das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes.

Bitte wenden Sie sich zur Abstimmung eines Termins oder mit Ihren Anliegen schriftlich per E-Mail bzw. Telefax oder telefonisch an die hierfür zuständigen Stellen in der Verwaltungsgemeinschaft. Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie hier.

Sollte es die Behandlung Ihres Anliegens erfordern, dass Sie persönlich in das Rathaus kommen müssen, vereinbaren Sie bitte unbedingt vorher einen Termin. Personen, die keinen vorab vereinbarten Termin haben, dürfen leider nicht in das Rathaus gelassen werden.


Wir haben versucht Ihnen unten die wichtigsten Fragen zu beantworten und relevante Informationen zur Verfügung zu stellen.

Für (weitere) fachliche Fragen hat das Gesundheitsamt der Stadt Erlangen und des Landkreises Erlangen-Höchstadt ein Informationstelefon eingerichtet. Unter der Telefonnummer 09131 803 2680 werden Sie Mo-Do: 8:30-16:00 Uhr und Fr: 8:30-12:00 Uhr beraten.


Umfangreiche und hilfreiche Informationen rund um das neuartige Coronavirus finden Sie hier:

Robert-Koch-Institut

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Landratsamt Erlangen-Höchstadt

Infektionsmonitor Bayern

Wer liefert jetzt? Das Portal für den Landkreis ERH


Häufige Fragen (FAQ) zu der Ausgangsbeschränkung beantwortet Ihnen das Bayerische Staatsministerium.  Hier finden Sie Ihre Antworten.


Was Bürgerinnen und Bürger jetzt wissen müssen
Aktuelles zum Coronavirus aufs Smartphone

Erlangen-Höchstadt. Aufgrund der dynamischen Lage weist das Landratsamt darauf hin, sich über die „ERH“-App des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt zu informieren. Nutzerinnen und Nutzer erhalten aktuelle Informationen via Push-Nachricht direkt aufs Smartphone. Die App kann kostenlos über den Google Play Store für Android-Systeme oder über den AppStore für iOS-Systeme heruntergeladen werden. Die App ist auch unter http://biwapp.de/erlangen-hoechstadt/ zu erreichen. Sie enthält den Service der Bürger-Informations- und Warn-App (BIWAPP). Sie bietet zusätzlich kostenlos Meldungen aus dem Modularen Warnsystem des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (MoWaS), der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes (NINA) sowie die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bereit.

Informationen zur aktuellen Entwicklung finden Bürgerinnen und Bürger auf der Landkreis-Homepage unter https://www.erlangen-hoechstadt.de/aktuelles/meldungen/neuartiges-corona-virus-sars-cov-2/.

Dort gibt es viele Informationen zu allen wichtigen Maßnahmen und Handlungsempfehlungen. Auf der Corona-Themenseite haben die Fachbereiche wichtige Informationen für Unternehmen zur Corona-Soforthilfe, für Familien zur Betreuungssituation und für Senioren zusammengestellt: https://www.erlangen-hoechstadt.de/buergerservice/a-bis-z/coronavirus/.

BU: Einfach mit Kamera (iOS) oder Barcode-App (Android) scannen und App downloaden.


Haben Sie Fragen zur Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatministerium für Gesundheit und Pflege und des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales?

Der Freistaat Bayern hat am 16. März 2020 den landesweiten Katastrophenfall ausgerufen. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten – aus Rücksichtnahme auf die schwächeren Mitglieder unserer Gesellschaft – ihre sozialen Kontakte auf ein Mindestmaß zu beschränken. Es wurden Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen für folgende Bereiche ausgesprochen:

  • Veranstaltungen und Versammlungen außerhalb des unmittelbaren privaten Umfelds
  • Schulen und Kindertagesreinrichtung (vorerst bis 19.04.2020)
  • Freizeiteinrichtungen (u.a. Sauna- und Badeanstalten, Kinos, Tagungs- und Veranstaltungsräume, Clubs, Bars und Theater, Vereinsräume, Museen, Stadtführungen, Sporthallen, Sport- und Spielplätze, Fitnessstudios, Bibliotheken, Tanzschulen, Tierparks, Volkshochschulen, Musikschulen und Jugendhäuser)
  • Gastronomiebetriebe vor 6 Uhr und nach 15 Uhr (zwischen 06:00 Uhr und 15:00 Uhr dürfen maximal 30 Personen anwesend sein – ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Gästen muss eingehalten werden)
  • Ladengeschäfte des Einzelhandels, die nicht für die alltägliche Versorgung notwendig sind
Die Allgemeinverfügung finden Sie hier


Haben Sie Fragen zur Kinderbetreuung in Buckenhof, Marloffstein, Spardorf und Uttenreuth?

Die Zahl der Erkrankungen am Coronavirus steigt kontinuierlich an. Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat daher am 13. März 2020 in Abstimmung mit dem Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales eine Allgemeinverfügung zum Besuch von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Heilpädagogischen Tagesstätten erlassen.

Danach dürfen Kinder vorerst bis einschließlich 19.April 2020 keine der obengenannten Einrichtungen mehr betreten. Ausgenommen von dieser Regelung sind Kinder, deren Erziehungsberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.

Die Allgemeinverfügung finden Sie hier


Ist ihr Kind von dem Betreuungsverbot ausgenommen?

Arbeiten Sie in einem der folgenden Bereich der kritischen Infrastruktur?

  • Gesundheitsversorgung, Pflege, Behindertenhilfe
  • Öffentliche Sicherheit und Ordnung
  • Nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz)
  • Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung)
  • Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung

Dann füllen Sie bitte die Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung) aus, welches im Anhang als Download zur Verfügung steht.

Legen Sie eine Bescheinigung Ihres Arbeitgebers vor aus der hervorgeht:

  • In welchem der obengenannten Bereiche Sie tätig sind
  • Welche Aufgaben Sie in der kritischen Infrastruktur übernehmen
  • In welchem Umfang Sie tätig sind (Anzahl Tage, Anzahl Stunden)
  • Wie Ihre reguläre Arbeitszeiten eingeteilt sind
Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass Falschangaben mit einem Bußgeld von bis zu 25.000,-- € geahndet werden können.

Haben Sie Befürchtungen, dass Sie sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben könnten?

Wenn Sie befürchten sich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben und erkrankt sind, wenden Sie sich bitte zunächst telefonisch an Ihre/n Hausarzt/Hausärztin oder die Kassenärztliche Vereinigung (KVB) unter der Telefonnummer: 116 117.


Haben Sie Fragen zu den Arbeitsrechtliche Auswirkungen im Rahmen der Corona-Krise?

Auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales finden Sie die wichtigsten Antworten zu ihren Fragen rund um die Arbeitsrechtlichen Auswirkungen durch das Corona-Virus.


Grundsätzlich gilt, dass die Beachtung einer sorgfältigen persönlichen Hygieneverhaltens der beste Schutz vor Ansteckung ist!

  • Korrekte Händehygiene: Regelmäßiges, gründliches Händewaschen unter fließendem Wasser mit Seife für 20 bis 30 Sekunden.
  • Ungewaschene Hände aus dem Gesicht (v.a. Mund, Nase und Augen) fernhalten.
  • Korrekte Husten- und Niesetikette: Sie umfaßt das Abdecken von Mund und Nase während des Hustens oder Niesens mit Taschentüchern oder gebeugtem Ellbogen, gefolgt von Händehygiene.
  • Einhalten eines Mindestabstandes (ca. 1 bis 2 Meter) von krankheitsverdächtigen Personen.
  • Vermeiden von Menschenansammlungen.
  • Regelmäßiges Lüften von Räumen.
  • Es gibt keine hinreichende Evidenz dafür, daß das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes das Risiko einer Ansteckung für eine gesunde Person, signifikant verringert.

Diese allgemeinen Hygienemaßnahmen sind, insbesondere während der Wintersaison, zur Vorbeugung von grippalen Infekten (Erkältung), Influenza (Grippe) und auch der COVID-19-Erkrankung (Coronavirus) zu empfehlen.


Sie möchten wissen, mit welchen Einschränkungen Sie in Ihrer Gemeinde rechnen müssen oder welche Hilfen es gibt? Dann klicken Sie auf Ihre Gemeinde ....

Gemeinde Buckenhof
Gemeinde Marloffstein
Gemeinde Spardorf
Gemeinde Uttenreuth

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Tel.: 09131 5069-0
Fax: 09131 5069-109
E-Mail: mail@vg-uttenreuth.de

Zum Seitenanfang