Folgende Bekanntmachungen sind hier veröffentlicht:

  • Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB) Bebauungsplan Nr. S23/1 "Schulzentrum", 4. Änderung sowie Flächennutzungsplan, 7. Änderung
  • Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB)Bebauungsplan Nr. 1 der Gemeinde Spardorf, 4. Änderung mit integriertem Grünordnungsplan

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Spardorf
Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB)
Bebauungsplan Nr. S 23/1 „Schulzentrum“, 4. Änderung
sowie Flächennutzungsplan, 7. Änderung  

Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Spardorf hat in öffentlicher Sitzung am 18.02.2020 beschlossen, die 4. Änderung des Bebauungsplans Nr. S 23/1 „Schulzentrum“ aufzustellen, und den Flächennutzungsplan im Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 BauGB zu ändern (7. Änderung).

Wesentliches Ziel der Planung ist es, einen Neubau für das Emil-von-Behring-Gymnasium zu ermöglichen, um den Schulstandort Spardorf zu stärken, auszubauen und für die Zukunft zu sichern.

Der räumliche Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung sowie der räumliche Geltungsbereich der Flächennutzungsplanänderung umfassen jeweils die Grundstücke Fl.-Nrn. 90/3, 90 (Tfl.), 92/13 (Tfl.), 92/43 (Tfl.), 92/45, 96 (Tfl.), 96/1 (Tfl.) und 96/2 der Gemarkung Spardorf und ergeben sich aus dem Lageplan, der Bestandteil dieser Bekanntmachung ist.

Nach Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung gemäß §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 BauGB hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 27.10.2020 die Entwürfe der beiden Bauleitplanungen jeweils in der Fassung vom 13.10.2020 gebilligt und beschlossen, die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Nachbargemeinden, Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß § 2 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB zu den Entwürfen der beiden Bauleitpläne, durchzuführen.

Die Entwürfe der Bauleitpläne in der Fassung vom 13.10.2020 liegen jeweils einschließlich der Begründung mit Umweltbericht und den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen in der Zeit vom

 Dienstag, 01.12.2020 bis einschließlich Dienstag 05.01.2021

im Rathaus der Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth (Erlanger Straße 40, 91080 Uttenreuth) im Foyer des Haupteingangs während der allgemeinen Dienstzeiten öffentlich aus, der Zugang ist ständig barrierefrei.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass ein Zutritt nur mit Mund-Nasen-Schutz Bedeckung möglich ist.

Allgemeine Dienstzeiten:

Montag bis Freitag:
08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag:
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Aufgrund der derzeitigen Lage (Corona-Pandemie) können Fragen zu den ausgelegten Unterlagen jederzeit telefonisch oder per E-Mail geklärt werden. Ebenso ist es auf diesen Wegen möglich, uns Bedenken oder Anregungen zur ausgelegten Satzung zukommen zu lassen oder zu Protokoll zu geben. Wünschen Sie eine Einsichtnahme in die Papier-Unterlagen vor Ort oder eine persönliche Klärung Ihrer Fragen, dann bitten wir Sie um vorherige telefonische Terminvereinbarung. Die Einsichtnahme der Unterlagen im Foyer der Verwaltungsgemeinschaft kann mit ausreichenden Sicherheitsabständen gewährleistet werden.

Sie erreichen uns unter Telefon: 09131/5069-112 oder E-Mail: claudia.spaehn@vg-uttenreuth.de

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bauleitpläne nach § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde Spardorf deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Bauleitpläne nicht von Bedeutung ist.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. m. § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Außerdem wird darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Absatz 3 Satz 1 Nummer 2 UmwRG bei einem Rechtsbehelf nach § 7 Absatz 2 UmwRG gemäß § 7 Absatz 3 Satz 1 UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Es liegen folgende Artenumweltbezogene Unterlagen zur Einsichtnahme vor:

[1]       Begründung mit Umweltbericht
[2]       eingegangene Stellungnahmen aus der frühzeitigen Behördenbeteiligung gemäß § 4 Abs. 1 BauGB
[3]       Bericht über eine Untergrunderkundung einer Deponie im Kontext des Plangebietes

Schutzgut  Art der vorhandenen Informationen [Darstellung in …]
Mensch
  • Bestandsaufnahme [1]
  • Ausführungen zu Betroffenheit von Erholungsräumen [1],
  • Auswirkungen durch Immissionen im Plangebiet sowie zu vom Plangebiet ausgehende Emissionen [1], [2]
  • Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen [1],  
Fläche
  • Beschreibung der bestehenden Flächennutzung [1]
  •  Flächenbedarf [1]
Tiere/Artenschutz
  • Bestandsaufnahme und Vorkommen besonders geschützter Tierarten [1] und [2]
  • Ausführungen und Hinweise zu artenschutzrechtlichen Verbotstatbeständen und ggf. erforderlichen Maßnahmen [1], [2]
  • Auswirkungen durch das Vorhaben [1] 
  • artenschutzrechtlichen Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen [1] 
Pflanzen
  • Bestandsaufnahme [1]
  • Auswertung der Biotopkartierung [1]
  • Betroffenheit von Schutzgebieten nach BNatSchG sowie Natura 2000-Gebieten [1]
  • Beschreibung der Waldfunktionen [1], [2]
  • Belange der Forstwirtschaft [1] 
  • Umfang der erforderlichen naturschutzrechtlichen und forstrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen [1]
Boden
  • Auswertung der Bodenschätzungskarte im Geofachdatenatlas, Bodeninformationssystem Bayern [1]
  • Ausführungen und Hinweise zu:
  • Auswirkungen [1]
  • Vorkommen von Altablagerungen im Kontext des Plangebietes und deren Auswirkungen auf das Plangebiet [1], [2], [3] 
  • Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen [1], [3]
Wasser
  • Bestandsbeschreibung [1]
  • Ausführungen und Hinweise zu:
  • Betroffenheit von Wasserschutzgebieten, Überschwemmungsgebieten und wassersensiblen Bereichen, Abwasserentsorgung, Wasserversorgung und oberflächlich abfließendes Niederschlagswasser [1], [3]
  • Auswirkungen [1]
  • Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen [1]
  • Vorkommen von Altablagerungen im Kontext des Plangebietes und deren Auswirkungen auf das Plangebiet [1], [2], [3]
Luft/Klima
  • Bestandsbeschreibung [1]
  • Hinweise zur Betroffenheit von Kaltluftentstehungsgebieten [1]
  • Auswirkungen [1]
  • Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen [1], [3]
  • Vorkommen von Altablagerungen im Kontext des Plangebietes und deren Auswirkungen auf das Plangebiet [1], [2], [3]
Landschaftsbild
  • Bestandsbeschreibung [1]
  • Auswirkungen [1]
  • Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen [1], [3]
Kultur- und Sachgüter
  • Hinweise zur Betroffenheit von Boden- und Baudenkmalen [1]
Wechselwirkungen
  • Übersicht [1]

Plan Spardorf

Lageplan des räumlichen Geltungsbereiches des Bauleitpläne o. M., (Kartengrundlage Geobasisdaten © Bayerische Vermessungsverwaltung 2019)

Hinweis:
Hier können Sie folgende ausliegenden Unterlagen herunterladen:

Diese Artenumweltbezogene Unterlagen stehen ebenfalls zum Downloaden bereit:

Spardorf, den 12.11.2020

 Andreas Wasielewski
1. Bürgermeister

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Spardorf
Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB)
Bebauungsplan Nr. 1 der Gemeinde Spardorf,
4. Änderung mit integriertem Grünordnungsplan;

Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Spardorf hat in öffentlicher Sitzung am 21.04.2020 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 1 für den Bereich „Am Tennenbach“, Fl. Nrn. 152/31, 152/32, 152/21 zu ändern (4. Änderung). Wesentliches Ziel der Bebauungsplanänderung ist die Ermöglichung einer angemessenen Nachverdichtung sowie eine Neuordnung der überbaubaren Grundstücksflächen.

Der Bebauungsplan mit integrierter Grünordnung wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB aufgestellt. Von der Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB wird abgesehen.

Der räumliche Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung umfasst die Grundstücke Fl. Nrn. 152/31, 152/32 und 152/21 der Gemarkung Spardorf und ergibt sich aus dem Lageplan, der Bestandteil dieser Bekanntmachung ist.

Nach Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung gemäß §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 BauGB hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 27.10.2020 den Entwurf der Bebauungsplanänderung in der Fassung vom 13.10.2020 gebilligt und beschlossen, die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Nachbargemeinden, Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß § 2 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB zum Entwurf der Bebauungsplanänderung, durchzuführen.

Der Entwurf der Bebauungsplanänderung in der Fassung vom 13.10.2020 liegt einschließlich der Begründung und den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen in der Zeit vom

Dienstag, 01.12.2020 bis einschließlich Dienstag 05.01.2021

im Rathaus der Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth (Erlanger Straße 40, 91080 Uttenreuth) im Foyer des Haupteingangs während der allgemeinen Dienstzeiten öffentlich aus, der Zugang ist ständig barrierefrei.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass ein Zutritt nur mit Mund-Nasen-Schutz Bedeckung möglich ist.

Allgemeine Dienstzeiten:

Montag bis Freitag:
08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag:
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr 

Aufgrund der derzeitigen Lage (Corona-Pandemie) können Fragen zu den ausgelegten Unterlagen jederzeit telefonisch oder per E-Mail geklärt werden. Ebenso ist es auf diesen Wegen möglich, uns Bedenken oder Anregungen zur ausgelegten Satzung zukommen zu lassen oder zu Protokoll zu geben. Wünschen Sie eine Einsichtnahme in die Papier-Unterlagen vor Ort oder eine persönliche Klärung Ihrer Fragen, dann bitten wir Sie um vorherige telefonische Terminvereinbarung. Die Einsichtnahme der Unterlagen im Foyer der Verwaltungsgemeinschaft kann mit ausreichenden Sicherheitsabständen gewährleistet werden.

Sie erreichen uns unter Telefon: 09131/5069-112 oder E-Mail: claudia.spaehn@vg-uttenreuth.de

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan nach § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde Spardorf deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. m. § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Geltungsbereich BBPlan

Lageplan des räumlichen Geltungsbereiches des Bebauungsplans (ohne Maßstab) (Kartengrundlage Geobasisdaten © Bayerische Vermessungsverwaltung 2019)

Hinweis:
Hier können die Sie folgende ausliegenden Unterlagen herunterladen:

Spardorf, den 12.11.2020

Andreas Wasielewski
1. Bürgermeister 

Zum Seitenanfang